GIUSY RAMPINI
after_text.png

Ich bin am 1. Mai 1973 in Gardone Val Trompia geboren. Ich habe mich für die Zeichnung seit meiner Kindheit begeistert und Tiere sind von Anfang an meine Lieblingsstoffe. Tatsächlich ist Gardone eine faszinierende Stadt wegen der Landschaften und der unbefleckten Natur, die sie wickelt und beschützt. Gardone befindet sich bei einem Gebirgskamm.

Wegen meiner Begeisterung für die Zeichnung habe ich entschieden, das Kunstinstitut zu besuchen. In diesem Augenblick ist nicht nur meine artistische Kreativität explodiert, sondern auch die Leidenschaft, die malerische Technik zu erlernen.

Ich war Lehrling von dem berühmten Maler Adriano Grasso Caprioli, mit dem ich die verschiedenen malerischen Techniken genau geprüft habe. In der Werkstatt habe ich die folgenden Techniken durch die Praxis erlernt: Ölmalerei, Tempera, Aquarelltechnik, Pastellmalerei und auch Malerei mit Acrylfarben.

Seine Matrialmalerei mit Verschmieren und Güssen ist weit von meinem Stil, aber ich habe seine große Aufmerksamkeit für die Gestalt, den kompositorischen Rhytmus und die strukturelle Harmonie seiner Werke erlernt.

Im Jahre 2002 habe ich die Gravierschule "Il Bisonte" in Florenz erfolgreich besucht, um die Graphik der Kunst genau zu prüfen und meine Ausbildung zu ergänzen. Schon damals malte ich und stellte meine Gemälde aus.

Seit meiner Jugendlichkeit habe ich die Welt der Jagd besucht. Tatsächlich ist Gardone Val Trompia berühmt vor allem für die Waffenindustrie, die die Entwicklung ihrer Wirtschaft seit Jahrhunderten fördert. Hier befindet sich das Betriebsgebäude der Beretta.

Für mich sind Gämse, Hirsche und Rehe Quelle einer großen Inspiration geworden: ich empfinde immer tiefe Gefühle, wenn ich sie in einem grauen Wintertag sowie in einem Herbsttag in einem Wald mit verbrannten Farben oder in Höhenweiden darstellen kann.

Ich mag Wildtiere in Einsamkeit betrachten und malen, aber ich mag auch Hunde und mir gefällt es sehr, sie sowohl während ihres Arbeitsablaufs als auch im Haus oder im Garten darzustellen.

Jahrelang habe ich die Anatomie von Wildtieren und Hunden gelernt und habe ihren Schritt und ihr Verhalten mehrmals geschaut und bewundert, um das auf meinen Leinwänden darzustellen.

Ich habe mit verschiedenen Jagdzeitschriften zusammengearbeitet, wie z.B. "Diana Caccia", "Beccacce che passione", "Sentieri di caccia", die einige von mir gemalte Gemälde auf ihren Einbänden herausgegeben haben.

Außerdem habe ich ein handgemachtes Produktsortiment (d.h. Taschenleerer, Teller, Untersetzer aus Keramik von Bassano), das die von mir auf Leinwand gemalten Stoffe wirklichkeitsgetreu darstellt. Meine Werke sind geeignet für die Wohnungseinrichtung, wie z.B. meine Bettdecken aus Wolle und Kaschmir, die ich mit hochwertigem synthetischem oder natürlichem Pelz ausfüttern kann.
Einige von mir gemalte Werke sind auflagenschwach auf Papier aufgedrückt worden.

Die Wertschätzung für mein Werk ist für mich konkret und greifbar geworden, wenn immer mehr Leute begonnen haben, Gemälde zu bestellen. Meine Kunden verlangen mir Familienbildnisse und Öl- oder Temperagemälde, die einen Stoff darstellen, der ihnen lieb ist. Ich male sie immer sehr gern, es ist eine alte und außergewöhnliche Kunst, die mir besonders einbezieht. Ich habe Gemälde auf Bestellung nicht nur für berühmte Jäger gemalt, sondern auch für viele Familien, die zur Welt der italienischen Unternehmerschaft gehören, und für Verliebte in ihren Hund.

DER HUND, MEIN LIEBLINGSSTOFF
after_text.png

Meine Begeisterung für Hundeliebhaberei hat mich dazu getrieben, Jagdhunde zu malen. Beim Malen ihrer Morphologie bin ich sehr aufmerksam; nicht nur widme ich viel Zeit dem Malen von den anatomischen Bestandteilen in den plastischen und klassischen Haltungen, sondern kann ich auch den Aufbau der Figuren in Bewegung mit meiner persönlichen Auslegung hervorheben.

Die Ausdruckskraft

Für mich sind Hunde immer wichtig gewesen. Seit meiner Kindheit und vor allem im Erwachsenalter habe ich die Gesellschaft von Hunden geliebt, sowohl im Alltag als auch während meiner Ausflüge, um ihre Gesellschaft zu genießen. Folglich sind sie meine Lieblingsstoffe geworden und es fällt mir sehr leicht, die Gefühle, die sie mir erwecken, darzustellen: die Ausdrucke ihrer Schnauzen, die Bewegung, das Vorstehen sind sicher am bedeutungsvollsten.

Zwischen Mensch und Natur

Für mich ist der Hund der perfekte Vermittler zwischen der Menschenwelt und der reinen und wilden Welt der Natur, die uns unter vielen Aspekten fremd geworden ist. Die Seele des Jagdhundes ist nobel und ist mit einer einmaligen Willenskraft ausgestattet. Alle Hunde, sowohl Jagdhunde als auch Heimhunde, sind herrliche Geschöpfe, die völlig bei uns im Dienst treten können und gleichzeitig ihren Charakter und Unabhängigkeit bewahren können.

Die Jagd

Hunde können die Umgebung in der sie sich befinden fortwährend verändern. Während der Hund jägt, wird die zauberhafte Atmosphäre der Alpen Schauplatz einer Tragödie. Die Spannung des Bevorstehens des Hinteraltes wird greifbar, sie verwandelt den Anblick und wird in einem Augenblick einzigartig und unvergleichlich. Meine Begeisterung für Jagd ist teilweise mit der Liebe zu Hunden verbunden, aber sie rührt auch von meiner Neigung zur Jagd her.

VERÖFFENTLICHUNGEN UND ZEITSCHRIFTEN
after_text.png

Ich bin von einigen spezialisierten Zeitschriften interviewt worden, wie z.B. Case&Country.

Außerdem sind einige von mir gemalte Gemälde als Buchdeckel und Beilagen in Jagd- und Tierzeitschriften gewählt worden.

Hier finden Sie einige Veröffentlichungen und einige von mir gemalte Werke in spezialisierten Zeitschriften.

KLICKEN SIE HIER BITTE, UM DIE INTERVIEWS ÜBER MICH ZU LESEN →